ABLENKUNGSMANÖVER nennt man mehr oder schlecht getarnte Methoden, von den eigenen Fehlern abzulenken und sie anderen in die Schuhe zu schieben.

Haltet den Dieb!

Besonders beliebt ist dies, wenn es beim Sittenverfall um eine Änderung geht. Was gibt es da nicht auch in unserer Religion seit alters her für wunderbare Ausreden:

-     "Gegen die Medien haben wir einfach keine Chance." Dabei: „Die“ kochen doch auch alle nur mit Wasser. Und wer hat denn die Kinder als erster im Unterricht? Gerade die katholischen Kinder werden doch in einem entscheidenden Alter, wo sie noch das Gefühl für Recht und Unrecht  haben, in den kirchlichen Unterricht geschickt. Warum nutzt man nicht die Chance? Es gibt doch alternative Möglichkeiten der Kindererziehung!

-     "Unsere anonyme Industrieigesellschaft ist einfach auf Hedonismus ausgelegt und jeder ist da sich selbst der nächste." Das ist noch längst kein Grund, die Fehler in der Kindererziehung immer weiter zu machen!

-     "Gegen den Kult mit der Nacktheit in unserer dekadenten Gesellschaft kommen wir einfach nicht an." Dabei: Wir haben doch seit 100 Jahren FKK die Erfahrung, dass gesunden Menschen die Nacktheit - auch vor wildfremden Menschen - überhaupt nichts ausmacht und daß man sich an so etwas total gewöhnen kann wie übrigens auch jeder Frauenarzt. Und in Wirklichkeit haben Verführung und Versuchung doch gar nichts damit zu tun, siehe etwa Gespräch 2!

-     "Das liegt doch alles an der Habsucht der Menschen, und gegen die können wir heute nichts machen." Man kann hier nur mit dem Kopf schütteln. Eine vernünftige Kindererziehung zu machen, hat doch nun damit rein gar nichts zu tun...

-     "Wir würden ja etwas machen, doch uns sind die Hände gebunden, denn da sind doch die Lehre der Kirche (also die Dogmen) oder die Strenge des Herrn Kardinals, gegen die man nicht verstoßen darf." Dabei: Gerade von den Seelsorger, der mir das vorhielt, weiß ich, dass er in Priesterbesprechungen ansonsten immer „gegen den Herrn Kardinal“ motzt…

Das sind nur wenige Beispiele, die gerade die Thematik dieser Website betreffen. Ich nehme an, jedem werden noch viel mehr einfallen - auch in anderen Bereichen!

Gott erhalte uns unsere Ausreden!

Manche Menschen scheinen vor allem dieses einzige Gebet zu haben. Ob ihnen eigentlich bewusst ist, dass sie damit nicht nur einfach Gutmenschen sind, sondern vor allem längst regelrechte nützliche Idioten im Dienste des Bösen? Und wenn dann noch die Fehler, die die Menschen machen, dazu genutzt werden, ihnen noch Schuld einzureden und sie auf die Transzendenz unseres Glaubens und auf die Erlösung in einem Leben nach dem Tod zu verweisen, dann nennt man das Ganze schlicht und einfach ...... (Wörterbuch von basisreligion und basisdrama)