ANMACHE
ist im allgemeinen ein Flirt zum Zweck des Geschlechtsverkehrs. Wie bei dem Wort Affäre schwingt auch hier ein verachtender Unterton gegenüber demjenigen mit, der da angemacht wird und schließlich auch einwilligt, ja ein solches Abenteuer vielleicht sogar ausdrücklich will. Nur ist der (oder besser die) Angemachte sich im Grunde gar nicht klar, auf was er sich einläßt und um was es alles geht. In diesem Sinn wird das Wort Anmache bisweilen auch auf andere Dinge bezogen, bei denen jemand zu einer Handlung motiviert werden soll, der er bei besserer Information über die Ambivalenz wahrscheinlich nicht zustimmen würde.

Von einem Flirt ist eine Anmache zunächst oft nur durch bessere Menschenkenntnis zu unterscheiden.

Kennzeichen einer Anmache ist oft das Imponiergehabe eines Jungen oder Mannes oder das frauenfeindliche Weiblichkeits-Verhalten einer Frau oder eines Mädchens, also das Reizen mit äußerlichen Körperteilen.

Bei ernsthafterer Absicht würde man dagegen sehr schnell durchblicken lassen, daß man sich dafür interessiert, wes Geistes Kind der andere ist und daß hinter der eigenen Fassade "Imponiergehabe" oder "attraktiver Körper" noch etwas anderes steckt. Doch Vorsicht, das kann auch Tarnung sein!

Am besten ist derjenige vor einer schließlich enttäuschenden Anmache geschützt, der ein festes Lebenskonzept hat, das er in einer Übereinstimmung mit den Zehn Geboten entwickelt hat, und dem auch Strategien zu Verfügung stehen zu überprüfen, ob der andere genauso denkt wie er selbst und ob es ihm um die gleichen Werte geht wie einem selbst. Im Gegensatz zur Anmache steht die Initiative, es muß ja auch eine positive Variante geben! Zu den einzelnen Phasen und Techniken einer Anmache siehe bei Verführung. Wenn es um die Anmache von Mädchen oder Frauen geht, gibt (oder gab) es da den noch häßlicheren Begriff Weiber aufreißen.

Und für die, die es genau wissen wollen, wie eine Anmache funktioniert, soll es auch entsprechende Literatur geben! Ich wurde auf die Website http://www.erfolgreichabschleppen.de/inde1.htm hingewiesen, da werden entsprechende Bücher angeboten. Eigentlich sollten gerade Mädels und Frauen diese Bücher lesen (nach dem Verfahren "Ovid"), damit sie wissen, wie man sie einschätzt - wenn sie sich nach dem verhalten, was angeblich heute modern ist! Siehe unter dem Stichwort "Gespräche" und konkludentes Handeln (also ein Handeln, aus dem man schließen kann, was einer üblicherweise will)!

(Wörterbuch von basisreligion und basisdrama) Computer-Übersetzung des Buchs HONESTY AND FUN WITH THE MORALITY ins Englische unter English