GRÜNDONNERSTAG ist der Donnerstag vor Karfreitag und vor Ostern, an dessen Abend Jesus mit seinen
Jüngern das Abendmahl hielt und damit nach katholischer Lehre das Altarssakrament einsetzte.

Im Mittelalter wurde dieses Altarssakrament (siehe auch Kommunion) dann so überhöht, dass dafür ein eigenes Fest eingeführt wurde, das Fronleichnamsfest. Das wird dann ganz groß gefeiert, wenn die eher stille Zeit der Karwoche, in die ein solches Fest nicht passt, und dann auch die Hauptfeste Weihnachten, Ostern und Pfingsten im Jahresfestkreis der Kirche vorbei sind.

Eindrucksvoll wird die Karwoche und gerade auch der Gründonnerstag in Spanien und in Sizilien mit eindrucksvollen Prozessionen begangen und auch auf Malta. Hier etwa Bilder von den Kreuzwegstationen, die in Caltanisetta (Sizilien) durch die Straßen geschoben werden http://www.youtube.com/watch?v=LcXQDNpFr6A . Siehe dort auch weitere Tonaufnahmen von der nächtlichen Prozession am Gründonnerstag: http://www.youtube.com/watch?v=cW3szYB-7Eg&NR=1.
  (Wörterbuch von basisreligion und basisdrama)