ROSENKRANZ ist ein sich immer wiederholendes, gleichförmiges Gebet, das anhand einer Perlenkette gebetet wird und das es nicht nur in der katholischen Kirche, sondern das es in ähnlicher Weise auch in anderen Religionen gibt.

Von Außenstehenden wird dieses Gebet bisweilen als Inbegriff der Geistlosigkeit und des Verfalls unseres christlichen Glaubens gesehen, zumal sie dahinter auch eine Anbetung Marias vermuten, die für uns irgendwelche Wunder wirken soll. Abgesehen davon, daß das mit der Anbetung so nicht stimmt (es heißt ja auch immer "heilige Maria, bitte für uns..."), hat dieses Gebet eine ganz andere Funktion als die Bitte um Wundersames, wenn es nur richtig gesehen wird. Gibt es nicht oft derart schwierige und verfahrende Situationen für uns Menschen, dass ein Ausweg eigentlich gar nicht in Sicht ist und daß man auch gar nicht weiß, was man tun soll? Und hier bietet sich doch ein solches gleichförmiges Gebet an, und wenn es das ist, um einfach Zeit zu gewinnen, bis vielleicht eine neue Idee kommt oder sich sonst eine Lösung bietet. Natürlich ist das auch eine Art Aktionismus, doch einer, der nichts kostet und den Menschen offen bleiben lässt für wirkliche Lösungen.

Und hier kann das Rosenkranzgebet so faszinierend sein, daß es nicht nur von Katholiken gebetet wird. Ich habe den Bericht einer evangelischen Frau gelesen, die bei der Eroberung Ostpreußens am Endes des Krieges als Mädchen in russische Gefangenschaft geraten war und in ihrem Elend von den katholischen mit gefangenen Frauen das Rosenkranzbeten gelernt hat. Was hätte sie denn sonst tun sollen?

Und gerade auch bei persönlichen Schwierigkeiten, etwa bei Liebeskummer, sei das Rosenkranzbeten empfohlen. Vielleicht hilft es, zur Besinnung zu kommen und irgendeinen Blödsinn zu vermeiden, den man sonst  tun würde! Und die Kosten für den Psychiater spart man auf diese Weise sowieso! Vielleicht könnte man allerdings statt der Bitte im Zusammenhang mit de "Stunde unseres Todes" bitten "Bitte für uns gerade auch in den Situationen der Aussichtslosigkeit, in denen uns nichts mehr einfällt..."?

Wohl aus Unverständnis für den wirklichen Sinn des Rosenkranzgebets sagt man schon mal für sexuelle Spielereien anderer "die haben auch nicht nur Rosenkranz gebetet..."

in Bearbeitung!

(Wörterbuch von basisreligion und basisdrama)