SCHEUKLAPPEN ist wohl das passende Wort, wenn jemand die eigene Sicht als die einzig wahre ansieht und derartige Blockierungen hat, daß ihm alles andere unzugänglich ist. Dabei wissen wir schon längst - zumindest seit Immanuel Kant (1724 - 1804) - daß wir immer nur wissen können, wie die Welt >für mich< ist. Seine Folgerung, daß diese Sicht dann auch für allem Menschen gilt, ist allerdings schon fragwürdig. Auf alle Fälle sagt er, daß wir nie ganz sicher erfahren können, wie die Dinge >an sich< sind. Wir können nur wissen, wie die Dinge sich >für uns< zeigen.

Trauen Sie sich doch mal, Ihre Scheuklappen wegzuwerfen!

Gerade in Fragen der Moral wird dieses Problem interessant! Diese Website wir von vielen einfach nicht verstanden, weil sie so sehr (Sexual-)Scham mit Sexualmoral gleichsetzen, daß sie gar nicht mehr sachlich denken können. Und für den Tip, doch einmal an einem FKK-Strand Ferien zu machen, um sich an die Nacktheit zu gewöhnen von daher dann das Problem "Moral" mit anderen Augen und von einer anderen Seite zu sehen, haben sie nur Spott und Verachtung übrig, sie meinen ja, sie wüßten schon alles. Doch damit sind sie unfähig für die andere Sicht!

Das wäre nun kein Hals und Beinbruch, wenn es nur um ihr eigenes Heil ginge, doch wenn sie in der Pädagogik tätig sind, dann kann es nur so sein, daß sie nicht echte Moral, sondern immer nur Scheinmoral weiter geben - und vermutlich nicht nur in sexuellen Fragen.

Anmerkung: Das mit dem FKK ist natürlich keine Allheilmittel für alle Scheuklappen, weiß Gott nicht, doch es kann durchaus ein sinnvoller Ansatz sein - und gewiß macht man damit nichts falsch. Vor allem für junge Leute scheint dieser Ansatz sehr sinnvoll, um sie von ihrer falschen Selbstsicherheit oder auch Eingebildetheit abzubringen. (Wörterbuch von basisreligion)