VERSCHWÖRUNGSTHEORIEN. Immer wieder tauchen Theorien auf, daß hinter bestimmten Bosheiten, die unsere Welt und unser ganzes Leben beeinträchtigen, irgendwelche Leute oder besser irgendwelche Kreise stecken, in denen einfach der Teufel steckt - und die ein Interesse an der Zerstörung und am Untergang haben und damit für das "Böse" in dieser Welt verantwortlich sind. Und als solche "Verschwörer" werden dann bisweilen die Juden, die Freimaurer (ein Männerbund mit manchen geheimen Riten), die Großfinanz, die Medien überhaupt und bisweilen sogar der Teufel selbst angesehen. Es scheint ja manches auch dafür zu sprechen. Im Gespräch ist hier etwa die Arbeit WAL von Norbert Marzahn (nach der sogar Juden den Aufstieg Hitlers zumindest mitfinanziert haben), die vorläufig nur im Internet zu finden ist, allerdings - wie ich sehe - nur für Besucher mit Zugang: http://www.wal3.de/.

Gerade das "Böse" läßt sich allerdings auch anders erklären:

1.   Wie das Böse in einem einzelnen Menschen Gestalt annehmen kann, siehe unter das Böse! Eine bewußt lenkende Macht in Richtung "Böses" ist dabei wohl kaum auszumachen.

2.   Weitgehend wird eine der Ursachen des Bösen, nämlich die Verachtung für die hohen Ideale von Liebe und deren Zerstörung wohl auf Grund von Verdrängungen lediglich als Kavaliersdelikt angesehen. Und wenn man sich an der Wurzel nicht kümmert, ja wenn man alles, was damit zusammenhängt, bewußt ausklammert, sollte man sich über das, was daraus entsteht, eigentlich nicht wundern.

3.   Der Kreislauf von Täter und Opfer bildet sich dann ganz zwangsläufig von allein, da braucht es keine besondere Steuerung zu geben!

4.   Natürlich werden Menschen damit auch nicht kritisch gegenüber Institutionen. Es muß ja nicht immer bewußt böswillig sein, wenn Menschen von anderen beeinflußt werden (siehe Milgram-Versuche).

5.   Die eigenen Leichen im Keller drängen sich immer in unser Denken und verstellen den Blick für die Realität. Es ist schon erstaunlich, wie Menschen die Dinge der Sexualität tabuisieren (wollen), obwohl ihr Denken in hohem Maße darum kreist - siehe Tabu.

6.   Jeder schließt von sich auf andere - siehe Unterstellungen und Projektionen, wie soll man da auf die Idee kommen, daß auch alles ganz anders sein kann (wenn man selbst etwa andere Informationen gehabt und alles anders angefangen hätte).

7.   Ignoranz und Feigheit, die gar nicht einmal böswillig sind, weil man sich vor anderen Menschen fürchtet, daß einem alles falsch ausgelegt werden könnte. Wer und gar welcher Priester (also ein Junggeselle!) würde sich schon zu sagen trauen, daß eine Erziehung von Kindern und insbesondere von kleinen Mädchen zur Nacktheit durchaus moralischer sein kann als eine Erziehung zur (Sexual-)Scham? Schließlich wird auf einem solchen Menschen nach den Gesetzen der Hackordnung vermutlich von vornherein gedanken- und hemmungslos herumgehackt.

8.   Fehlende Kenntnisse von den Zusammenhängen, kein geeignetes Insiderwissen und auch gar kein Gespür dafür. Und jeder Zugang wird durch Arroganz gegenüber allen Leuten, die einem helfen könnten, total verhindert. Ich bin bisweilen verblüfft, wie wenig Ahnung selbst Psychologen von manchem haben, siehe Psychologie.

9.   Fehlende alternative Eindrücke und Erlebnisse, daß alles auch ganz anders sein kann. In dieser Website ist ein solches sehr frühes persönliches Erlebnis unter Furcht beschrieben.

10. Es liegt selbst in schlimmen und sogar brutalen Verhältnissen die Tendenz, daß sie nicht geändert werden, weil sie einfach längst zum Sinn des Lebens geworden sind. Und wenn etwas zum Sinn des Lebens geworden ist (etwa auch eine "Religion der Vergebung"), dann ist das schon eine ziemlich massive Barriere, etwas zu ändern. Es fehlt eben jede Vorstellungskraft, daß etwas auch anders sein könnte!

Na ja, und so kommt es eben zu einem Teufelskreis! Und Teufelskreise sind nun einmal die typischen Keimzellen des Bösen. Es gibt also gewiß noch mehr und vor allem plausiblere Gründe etwa für das Böse in dieser Welt. Verschwörungstheorien scheinen also im allgemeinen Unfug zu sein. Sie werden vermutlich nur in die Welt gesetzt, um von eigenen Unzulänglichkeiten abzulenken (der Spießer ist ja nie selbst schuld) und Feindbilder zu schaffen. 

Wie unter dem Etikett des "neutralen Wissens" von etwas abgelenkt wird, was einfach nicht paßt, siehe unter Wikipedia. Auch hier hat das alles mit einer Verschwörung gewiß nichts zu tun!

Allerdings bin ich bisweilen schon etwas argwöhnisch, ob es nicht doch so etwas wie eine Verschwörung gibt, wenn ich sehe, daß etwa das Gespräch 40 mit der Frage eines jungen Mädchens: "Und warum sagt man das nicht uns Mädchen?" (es geht um die Information über eine wirkliche Moral aus Menschenkenntnis und Lebenskonzept statt um diese dämliche Scheinmoral aus Sitte und Anstand usw.) offenbar niemanden interessiert und ich immer nur Rationalisierungen höre. Und merkwürdig ist ja schon, wie sich  die Atheisten, die Frommen bis hin zu den Fundamentalisten gleich welcher Richtung, die Kirchenkritiker, die Marxisten, die Psychologen, die Pädagogen usw. einig zu sein scheinen, nichts zu unternehmen, zumindest nichts Sachdienliches... Doch noch nicht einmal eine geheime Verschwörung zwischen all diesen Gruppierungen kann ich mir vorstellen, was aber ist es sonst an Gemeinsamem? Irgendetwas wird ja wohl sein? Ob wir also nicht auch hier die Ausgangssituation des Konzepts dieser Website bedenken müssen oder auch der ganzen Bibel überhaupt, wenn wir mit der Adam-und-Eva-Erzählung beginnen? Was die unterschiedlichen Gruppierungen also allenfalls einigen könnte, könnten die berühmten Probleme mit der Sexualität in der Richtung nicht gelungener Einheit von Leib und Seele sein. Und wenn jemand diese Einheit nicht hat, dann kann er vermutlich auch gar kein Verständnis dafür entwickeln, die entsprechenden Ideale an andere - und gerade an junge Menschen - weiter zu geben! Und wenn es dann auch noch vielen mit der Einheit von Leib und Seele so geht, die alle auch noch zu verschiedenen Gruppierungen gehören, dann sieht das eben schnell nach einer Verschwörungstheorie aus...

Zum Beispiel eines Engagements gegen eine Verschwörungtheorie siehe unter Anastasia.

Und zu den Verschwörungstheorien im Zusammenhang mit dem 11. September 2010:

Ich kann die Argumente pro und contra schlecht überprüfen, siehe etwa bei Wikipedia unter http://de.wikipedia.org/wiki/Verschwörungstheorien_zum_11._September_2001. Allerdings kann ich mich gut an den angeblichen Amateurfilm erinnern, bei dem ein Flugzeug in einen der beiden Türme flog. Und ich wurde darauf aufmerksam gemacht, dass so wohl keine riesige Maschine in der Wirklichkeit in ein solches Gebäude fliegt. Da müssten doch normalerweise beim "Zusammenstoß" die Trümmer nur so herumfliegen, also auf alle Fälle etwa die Tragflächen vor dem Verschwinden des Flugzeugs in dem Gebäude abbrechen. Doch nichts dergleichen. Die Maschine flog in das Gebäude wie eine weiche Banane. Und bei einem Film war sogar ganz kurz zu sehen, wie die unbeschädigte Flugzeugnase vorne aus dem WTC-Gebäude wieder heraus kam - auch das ist einfach technisch unmöglich. Ist das Filmchen also nur eine schlechte Computersimulation? Man wird ja wohl einmal fragen dürfen. Und davon steht bei Wikipedia nichts... Ich habe ja auch sonst mit Wikipedia meine Probleme... Interesssant ist ja auch, dass die Trümmer am Boden sofort weggeräumt wurden. Wenn ein Haus abgebrannt ist, dann wird erst einmal alles abgesperrt  und die Trümmer werden nun wirklich genauestens untersucht. Doch bei den Anschlägen auf das WTC nichts dergleichen, es war ja alles klar! Wirklich? Ach ja, man hatte die Trümmer so schnell weggeräumt, weil man doch hoffte, ihn ihnen noch lebende Menschen zu finden....

Und: Schauen Sie einmal in die Simulation unter http://www.youtube.com/watch?v=8vmIGGKvIms&feature=related, da wird versucht zu erklären, warum das Flugzeug so glatt in dem Wolkenkratzer verschwand. Aber es ist eben eine Simulation...

Googeln Sie doch auch einmal unter "Berry Jennings", er war der Hausmeister, der in einem Nachbarhaus auch eine Explosion mitbekommen hatte und ein paar Jahre später unter mysteriösen Umständen starb. Er hatte immer wieder von seinen Beobachtungen öffentlich geredet....

(Wörterbuch von basisreligion und basisdrama)